Showing 13–22 of 22 results

    • Waldhonig

      Santa Catarina gehört zu den südlichen Bundesstaaten Brasiliens und ist geprägt von einem moderat warmen Klima und einem ausgedehnten, bergigen Hochland mit ursprünglicher Natur und alten Baumriesen. Hier sammeln die Bienen den Honigtau verschiedener Bäume und Pflanzen, um daraus diesen aromatischen Waldhonig zu machen. 

      Neben Eukalyptus und Pinie gehört vor allem auch der Bracatinga-Baum zu den wichtigsten Trachtpflanzen im brasilianischen Sommer. Er gehört zu den Mimosenarten und gedeiht fast ausschließlich im Süden von Brasilien. 

       

      • Herkunft: Santa Catarina, Brasilien
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, dunkelbraun
      • Geschmack: feinherb & aromatisch
      • Passt zu: Salat Dressings und Joghurt Desserts

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

       

    • New

      Manukahonig

      Die Südseemyrte, auch Neuseelandmyrte und von den Maori Manuka genannt, gehört zu den Teebaumgewächsen. Sie ist auf beiden Inseln Neuseelands beheimatet und vor allem im Unterholz und an Wegrändern anzutreffen. Sie wird auch von Schildläusen besiedelt, so dass sie sowohl Nektar als auch Honigtau spendet und ihr intensiver, süßer Duft im Umkreis von 200m wahrgenommen werden kann. Die Manukasträucher wurden schon von den Maori zu vielfältigen Heilzwecken verwendet, vor allem aber bei Erkältungen, Grippe und Magenbeschwerden.

       

      • Herkunft: North Canterbury, Neuseeland
      • Konsistenz und Farbe: feincremig bis geleeartig, rotbraun
      • Geschmack: würzig, herb, einzigartig
      • Passt zu: Käse, deftigen Speisen und süßen Früchten,
        sollte für das volle Geschmackserlebnis aber vor allem pur genossen werden

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Weißtannenhonig

      Der Schwarzwald ist eine wunderschöne, urwüchsige Gebirgslandschaft, geschaffen durch die Kräfte der Natur. Seinen Namen verdankt er den ausgedehnten, dunklen Mischwäldern mit den charakteristischen Weißtannen. Von diesen majestätischen Bäumen sowie von anderen Bäumen und Pflanzen sammeln die Bienen feinsten Honigtau und Nektar. Hieraus bereiten sie eine feinherbe, aromatische und sehr geschätzte Honigspezialität. Das Aroma ist elegant und hat eine unverwechselbare würzige, delikate Note.

       

      • Herkunft: Schwarzwald, Deutschland
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, dunkelbraun
      • Geschmack: kräftig, leichte Waldnote
      • Passt zu: Schwarzbrot, herben Teesorten, dunklen Saucen

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Wildlavendelhonig

      Lavendel gehört zur Familie der Lippenblütler und bildet eine eigenständige Gattung mit mehr als 20 verschiedenen Arten. Sie sind im gesamten Mittelmeerraum beheimatet. Der Wildlavendel (Lavendula stoechas) wird auch als Schopflavendel bezeichnet und wächst bevorzugt in den mediterranen, sonnendurchfluteten und küstennahen Gebirgen. Seine filigranen zart lilafarbenen Blüten spenden einen feinen Nektar aus dem die Bienen diese exquisite Honig-Spezialität bereiten. Im Gegensatz zu den gezüchteten Verwandten, dem kleinen oder großen Speiklavendel, trägt der wilde Lavendel nur 5 bis 7 Blütenreihen. So verwundert es nicht, dass neben den Pollen des wilden Lavendels auch verschiedene Blüten aus der unmittelbaren Umgebung als Beitracht vorhanden sind, z.B. Cistrosen, asterartige Blüten, Ginster, wilde Obstblüten, Salix (Weiden), Himbeerblüten, Natternkopf und Sonnenröschen.

       

      • Herkunft: Tras-os-Montes, Portugal
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, goldgelb
      • Geschmack: aromatisch, ausgewogen blumig
      • Passt zu: Obstsalat und in Marinaden, leichte Mahlzeiten

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Orangenblütenhonig

      Die immergrünen Orangenbäume beginnen gegen Ende April bis Anfang Mai mit der Blüte. Ihre weißen, sternförmigen Blüten locken die Bienen mit einem zarten Duft an. Aus dem Nektar bereiten sie dann eine außergewöhnliche Honig-Spezialität, die nur in Süditalien diese einmalige Ausprägung erhält. Auf Vulkanerde gedeihen die Wärme liebenden Orangenbäume besonders gut. Auch der Geschmack und die Einzigartigkeit ihrer Früchte sind über die Grenzen Süditaliens hinaus bekannt.

       

      • Herkunft: Spanien, Andalusien
      • Konsistenz und Farbe: feincremig, sehr hell, fast weiß
      • Geschmack: sehr edel und fein, mit dezenter Zitrusnote
      • Passt zu: Salaten, Frischkäse und cremigen Weichkäsesorten, Fisch

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Lavendelhonig

       

      Schon seit Jahrtausenden zieht die Provence die Menschheit in ihren Bann und kaum ein anderer Landstrich in Europa ist so faszinierend, vielfältig und beeindruckend. Vor allem die Lichtspiele, die die Sonne auf die Landschaft legt, inspirieren und verzaubern. Neben exquisiten Oliven Spezialitäten, Wein und Käse zählt ebenso der Honig zu den besonderen Gaumenfreuden. Einst schrieb der südfranzösische Schriftsteller Jean Giono „Der Lavendel ist die Seele der Haute Provence“. Kaum eine Pflanze und deren Duft wird so mit diesem Landstrich in Verbindung gebracht, wie der Lavendel.

      Wer Lavendel mag, wird Lavendelhonig lieben. Der feincremige, hellgelbe Honig überzeugt durch ein feinblumiges, exquisites Aroma. Savoir vivre, die Kunst, das Leben zu genießen, steckt in jedem einzelnen Löffel dieser erlesenen Honig-Spezialität.

       

      • Herkunft: Provence, Frankreich
      • Konsistenz und Farbe: feincremig, hellgelb
      • Geschmack: feinblumig, exquisit
      • Passt zu: Rosmarin, Wintergemüse, Desserts

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Edelkastanienhonig

      Im Frühjahr, wenn die Sonne die Bergrücken in der Region Piemont am Fuss der Alpen wärmt, beginnen die Edelkastanien mit der Blüte. Die Bäume lieben dieses Klima und gedeihen fast ausschließlich in mediterranen Bergregionen. Aus dem Nektar der unscheinbaren Blütenkätzchen und Honigtau an den Ästen und Nadeln der Pflanzen machen die Bienen einen kräftigen, unverwechselbaren Honig. Neben Bienen bestäuben übrigens noch über 100 weitere Insektenarten die Edelkastanie und tragen damit ihre Teil zur Entstehung dieser Honig-Spezialität bei. Das Aroma des Edelkastanienhonigs erinnert an den warmen, edelherben Charakter von Maronen. 

       

      • Herkunft: Piemont, Italien 
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, dunkelbraun
      • Geschmack: intensiv, edelbitter
      • Passt zu: Süßen Früchten, Käse und deftigem Essen

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Karibik Honig

      Das warme, subtropische Klima auf der Karibikinsel Kuba lässt im Urwald eine einmalige, fast überschwängliche Pflanzen- und Blütenvielfalt gedeihen. Aus diesem reichlichen Angebot sammeln die Bienen den Nektar von vielen verschiedenen blühenden Pflanzen, zum Beispiel von Mimosaceaen, Seifenbaumgewächsen, verschiedenen Astertypen und Palmenarten (u.a. von der majestätische Königspalme).

      Auf Kuba stehen insgesamt 275 Gebiete unter besonderem Naturschutz. Diese Gebiet schützen sowohl die Ökosysteme zu Land als auch zu Wasser. Der berühmteste Nationalpark Kubas ist der Parque Nacional Alejandro de Humboldt. Er wurde im Dezember 2001 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und beherbergt tausende endemische Arten sowie 2 % der weltweiten Flora. Er gilt als wichtigstes ökologisches Refugium im Karibikraum.

       

      • Herkunft: Guantanamo, Kuba
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, goldgelb bis bernsteinfarben
      • Geschmack: lieblich, blumig
      • Passt zu: Curry-Gerichten, Rum, Garnelen

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    • New

      Agavendicksaft

      Die Agave ist eine vorwiegend in Nord- und Mittelamerika heimische Sukkulente, die sich perfekt an ihre oft sehr warme und trockene Heimat angepasst hat. Es gibt mehrere hundert Agavenarten, von denen einige unterschiedlicher nicht sein könnten. TanteLy Agendicksaft wird nach kontrollierten Naturland Richtlinien aus der wilden Agave in Mexiko gewonnen. So müssen beispielsweise für jede geerntete Wilde Agave zwei neue Setzlinge gepflanzt werden.

      Der TanteLy Agavendicksaft ist dank seiner hellen Farbe und seines milden Geschmacks ein absoluter Allrounder in der Küche.

      Agavendicksaft ist ein rein pflanzliches Produkt und somit eine vegane Alternative zu milden Honigsorten.

       

      • Herkunft: Mexiko
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, sehr hell
      • Geschmack: mild
      • Passt zu: (Eis-)Tee, Müsli, Obstsalat

       

    • Akazie und Blütenhonig

      Für diesen lieblich feinblumigen Honig sammeln die Bienen Nektar aus den üppigen weißen Blütenrispen der Scheinakazie, dessen korrekter Name eigentlich Robinie lautet. Dank ihrer relativ frühen Blüte, ist sie  nach den kalten Wintermonaten eine beliebte Anflugstation für Bienen. Abgerundet wird der Honig durch den Nektar der farbenfrohen Blütenvielfalt der Rumänischen Karpaten. Die Karpatenflora zeichnet sich neben ihrer Vielfalt vor allem durch das Vorkommen seltener und endemischer Pflanzen aus. Im wahrsten Sinne des Wortes: Einzigartig!

      Der Honig, der aus dieser besonderen Mischung entsteht, ist ein absoluter Allrounder und ist dank seines milden Geschmacks besonders bei Kindern beliebt. 

       

      • Herkunft: Karpaten
      • Konsistenz und Farbe: flüssig, helles goldgelb
      • Geschmack: fein, lieblich
      • Passt zu: Süßem Gebäck, Müsli, milden Salatdressings

      Wie andere Rohkost auch ist Honig für Säuglinge unter 12 Monate nicht geeignet.

    Start typing and press Enter to search

    Shopping Cart

    No products in the cart.